Bonding – Direkte ästhetische Zahnkorrekturen

Beim Bonding tragen unsere Zahnärzte ein Kunststoffmaterial auf den Zahn auf, welches mit Hilfe eines speziellen „Klebstoffes“ und energiereichem Licht dauerhaft gefestigt wird. Danach wird es ausgearbeitet und poliert – ohne die gesunde Zahnsubstanz dabei abzutragen. Die Bondingtechnik ist zudem mit Füllungen kombinierbar.

Besonders für kleinere Korrekturen der Zahnstellung und Zahnform der Frontzähne ist die Bonding-Technik die erste Wahl:

  • Lückenschluss
  • Zahnverlängerung von abgebrochenen oder abgeknirschten Zahnkanten
  • Zahnfehlstellungen
  • Unschöne Zahnformen
  • Kombiniert mit Füllungen
  • Zahnflecken und Streifen

Dauerhafte und maximale Haftung

Speziell entwickelte Klebekomponenten gewährleisten eine jahrzehntelange, dauerhafte und maximale Haftung des Füllungsmaterials. Dieses Verfahren ist zudem absolut schonend, da kein Abtragen der Zahnsubstanz notwendig ist.

Schablonentechnik

Umfangreichere Korrekturen der Zahnstellung werden idealerweise in unserem hauseigenen Praxis-Dental-Labor vorbereitet. Mit Hilfe einer speziellen Schablone kann so der Laborentwurf direkt im Mund des Patienten umgesetzt werden.

Ausgleich durch Bondingtechnik

Wird eine Zahnform durch ein Veneer korrigiert, kann zum Beispiel ein notwendiger geringfügiger Ausgleich am Nachbarzahn schonend mittels Bonding-Technik erfolgen.

BEISPIELE für die Bondingbehandlung

Die hier gezeigten Bonding-Behandlungen sind alle in unserer Praxis direkt im Munde der Patienten mit lichthärtendem Composite entstanden.

Lückenschluss

Bonding Lückenschluss

Kombination Füllung, Zahnformverschönerung und Zahnverlängerung mit Schablonentechnik

Bonding Schablonentechnik

Minimale Verbesserung der Zahnform

Bonding Zahnform

Diastema